Seminarprogramm
Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Frau und Beruf
Seminarprogramm
Koordinierungsstelle Frau und Beruf
Frau und Beruf
Neu

Eine kunsttherapeutische Selbsterfahrung. Selbstfürsorglich und vorbeugend.

Selbst bist Du in Deiner Kraft!

„Gute Therapeuten sind ewige Studenten auf einer endlosen Reise zu sich selbst." (I. Yalom)

Für Fachkräfte, die in helfenden, sozialen oder heilenden Berufen arbeiten, gehört die Auseinandersetzung mit emotional belastenden Themen zum professionellen Alltag.

Um dabei die eigene Resilienz aufrecht zu erhalten, ist eine gelungene Selbstfürsorge von zentraler Bedeutung. Dennoch ist nicht immer klar, wie.

Hier bietet die Kunsttherapie einen kreativen Lösungsansatz im Hinblick auf Prävention sowie Burnout-Prophylaxe. Es kommt dabei weniger auf das eigene Kunstverständnis oder „Können“ an, vielmehr geht es um freies Gestalten. 

Durch den Malprozess zeigen sich unausgesprochene Gefühle und Gedanken auf dem Papier, die anschließend besser wahrgenommen und überwunden werden können.

In diesem Workshop lernen Sie, Ihre Ressourcen und Potenziale zu reaktivieren und sich (erneut) auf die Reise zu sich selbst zu machen. Außerdem lernen alle Teilnehmerinnen kreative Übungen nicht nur für ihre eigene Psychohygiene, sondern auch für die Umsetzung im beruflichen Kontext mit Klient*innen und Patient*innen.

  • Anfänglich arbeiten wir überwiegend mit Ölkreide und Buntstiften
     
  • Neben kunsttherapeutischen Techniken, werden wir auch die bildASet-Methode nutzen
     
  • Die Materialen werden gestellt. Bitte bringen Sie eine Schürze und bequeme Kleidung mit
     
  • Inklusive Teilnahmebescheinigung für Selbsterfahrung/Supervision mit bildnerischen Mitteln
     
Neu

Workshop

Leitung

Antoaneta Slavova  (Psychoanalytische Kunsttherapeutin und Sozialpsychologin)

Wann

28.03.- 10:00 - 17:00 Uhr, 29.03.-10:00 - 14:00 Uhr

Wo

HdW, Vahrenwalder Str. 7, 30165 Hannover, Raum "Steinhuder Meer", EG

Info zur Anmeldung

https://programm.frau-und-beruf-hannover.de

Anmelden